Archiv

Geisterwoche

Kinderfreizeit. 20 lebhafte Kids zwischen 8 und 13 Jahren und der Versuch, eine Woche lang ein Programm zu bieten, das allen irgendwie gefällt. Thema: Zeitreise
Doch irgendwer hatte scheinbar einen Geist mit eingeschleppt, der es sich zum Ziel gemacht hatte, uns die Woche über das Leben schwer zu machen.
Zuerst stand eine Flasche mit Spülmittel auf der Herdplatte, die angeblich niemand eingeschaltet hatte, und die doch trotzdem warm war. Ergebnis: Flasche schmilzt, fällt irgendwann um, Küche wird zur Rutschbahn.
Am nächsten Morgen gieße ich Tee auf und schwöre, dass kein Schaum in der Kanne war. Ich zucker den Tee nach, will ihn dann probieren und hab den Mund voller Spülmittel.
Tags drauf schmeißt B. - eine meiner Mitleiterinnen - im Materialzimmer, das mit Teppichboden ausgestatten war, eine Flasche mit blauer Glasfarbe um, ohne es zu bemerken. Ergebnis: beiger Teppich mit leuchtblauen Flecken.
Donnerstag sind wir alle zum Morgenlob im Meditationsraum, als wir ihn verlassen, pusten wir gewissenhaft alle Teelichter aus - so denken wir jedenfalls. Kurze Zeit später schreit eines der Kinder: im Meditationsraum brennts! Ergebnis: 5 cm langer Brandfleck auf neuem Korkboden.
Zum Mittagessen sollte es Milchreis geben. Korbi, der einzige männliche Mitleiter und ich, haben gerade beide Töpfe ausgeschalten uns stehen mindestens 5 m davon entfernt als es plötzlich einen großen Knall tut und ein großer Topf mit 5 Litern Milchreis auf dem Boden liegt. Ergebnis: Wir putzen mal wieder die Küche und zum Mittagessen gibts wenig Milchreis mit viel Obst und belegte Brote, hat aber auch gereicht!
Überraschendes Fazit: Wir hatten trotz allem eine tolle Woche, niemandem ist was passiert, das Leiterteam hat sich toll verstanden, die Kinder waren super und die nächste Freizeit steht unter dem Motto Ghostbusters!

7.6.07 10:46, kommentieren

Unverhofft...

Am Dienstag klingelte mein Telefon. Eine mir unbekannte männliche Stimme. Fragt nach ob er hier richtig sei wegen Englischnachhilfe. Ich frage ihn nach Kindern. Er sagt, er bräuchte den Unterricht für sich, da er demnächst einen neuen Job antritt, für den gutes Englisch Bedingung sei.
Bin erstmal total überrascht. Klar habe ich unsere Schule mit Flyern tapeziert und auch schon 2 Schüler (Betonung liegt auf SCHÜLER). An Erwachsene hatte ich dabei jedoch nie gedacht. Bin mir nicht ganz sicher, ob ich mir das zutrauen soll. Wir vereinbaren einen Termin. Jürgen ist sympathisch und wir finden relativ schnell raus, wo der Hase im Pfeffer liegt. Am Ende der Stunde will er einen neuen Termin und macht mich um 12 € reicher. Tja, unverhofft kommt eben manchmal doch!

7.6.07 11:05, kommentieren

Shame shame shame

Mal wieder Funkstille zwischen mir und meiner Mutter, obwohl, so ganz stimmt das nicht. Diesmal geht die Funkstille von mir aus. Ich spreche nur noch das allernotwendigste mit ihr. Warum? Leicht verworrene Geschichte:

Der Vater meiner Schwägerin hat gestern seinen 50. gefeiert. Vor ca. einer Woche erhielt auch ich eine Einladung zu diesem Event, nur nicht persönlich, sondern die Karte landete bei meinen Eltern. Davon erfuhr ich erstmal nichts.
Als ich dann am Dienstag zuhause war und im Keller saß und meine Mails checkte, hörte ich meine Mutter zu meinem Vater sagen, dass sie mir die Einladung nicht geben würde, weil sie der Meinung sei, ich hätte auf diesem Fest nichts verloren. Sie müsste sich bloß vor allen anderen ständig für mich rechtfertigen. Das hatte gesessen. Ich wollte sowieso nicht zu diesem Fest, weil ich zu dem Jubilar kaum Bezug habe und außerdem schon andere Pläne für den Abend, aber dass sie sich - durch die Blume gesprochen - für mich schämt, fand ich einfach das allerletzte.
Schlimm nur, dass sie bis heute nicht kapiert hat, was sie da eigentlich gesagt hat und sogar noch meinte, sie hätte mir einen Gefallen getan, weil sie mich vor einer langweiligen Party bewahrt hat.

1 Kommentar 16.6.07 12:48, kommentieren

Ungeahnte Fähigkeiten

Hab heute meine Matheschulaufgabe zurückbekommen. 4 Punkte! (das entspricht einer 4-). Wer sich jetzt denkt "naja" für mich ist das in Mathe echt prima und im Vergleich zur letzten Schulaufgabe eine Steigerung um 25%
Bis grade eben war ich auf dem Kindergeburtstag meiner Nichte Hanna. Die ist 5 Jahre alt geworden und gehört damit jetzt schon zu den "Großen". Echt Wahnsinn, wie schnell das geht.
Naja, alles nicht so aufregend, aber trotzdem immer was los hier, bis bald
Faengerin

1 Kommentar 18.6.07 16:33, kommentieren