Neverending Story

Hab mich gestern abend mit S. getroffen. Ja, mit DEM S.
Ja, ich weiß, man kann drüber streiten ob das klug war, aber es hat sich so ergeben. Mal wieder durch einen saublöden Zufall.
Der ganze Abend war durchweg seltsam. Wir sitzen da bei Weißbier und Wein. Ich sehe seine Augen und vermisse die Tiefe von damals.
Ich kapier nicht, was der Kerl von mir will.
ER ist damals wegen einer anderen gegangen. Die hat er inzwischen geheiratet und ein Kind mit ihr.
Beklagt sich bei mir, wie eingeengt er sich fühlt und wie frei die Zeit damals war. Wie verrückt und ungezwungen. Zeigt mir Fotos von damals, Bilder, die mir echt in den Magen fahren.
Noch weniger verstehe ich, was ich eigentlich will. Klar, er war DER Mann für mich. Aber das Ende war für mich der absolute Supergau. Nie wieder will ich so kaltgestellt werden.
Ob ich wenn ich könnte, die Zeit zurückdrehen würde, fragt er.
Ich sage ich bin mir nicht sicher, ob das was ich ihm bieten kann, ihn wirklich auf Dauer zufriedenstellt. Hat ja schonmal nicht geklappt.
Er erzählt von seinem schwerkranken Vater, der sich total aufgegeben hat. Fragt mich, wo ich immer meinen Lebensmut hergenommen habe. Woher ich immer wieder die Kraft zu kämpfen gehabt hätte. Als ich antworte, dass ich diese Kraft überwiegend aus dem Rückhalt meiner Familie gezogen habe, sagt er er käme sich im Vergleich zu mir so schwach vor. Unterdrücke den Impuls ihn in den Arm zu nehmen. Kurz nach Mitternacht brechen wir auf. Bei mir zuhause, erste Handlung: Stereoanlage an, Sunrise Avenue - Fairytale Gone Bad - immer wieder rauf und runter. Verdammt, warum läuft mir das alles nach so langer Zeit noch so nach?

5.5.07 15:59

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


m...t (5.5.07 16:44)
wegschicken den kerl.
sofort !
er hat verantwortung zu tragen für seine familie.
und für sich.
und von dir - möchte er sich noch energie abholen ?
was hast du nur davon.
gehe da weg von dem.


Teddyhamster / Website (5.5.07 21:56)
Ich sag jetzt einfach mal das was mir spontan dazu in den Sinn kommt: schieß den Kerl in den Wind, der will nur Abwechslung zu seinem Alltagsleben, will ein bisschen Kraft bei dir tanken und wenn er davon genug hat ist er ruck zuck wieder weg!

Das hast du nicht verdient!


(6.5.07 23:54)
Höre auf deinen Verstand, oder willst du das alles wieder von vorne anfängt,dieser ganze schmerz?Ein Mann verlässt nicht so schnell Frau und Kind.Das wäre mit einem gewissen aufwand verbunden und das schaffen die wenigsten. Er braucht dich damit er sich begehrt fühlt und aus seinem Alltagstrott rauskommt.Er braucht dich nur als bestätigung für sich selbst. Denk auch an seine Frau und das Kind. Versetze dich in ihre lage. Ich wünsch dir kraft

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen